Team Stiftung Wadentest

 

* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt     * Abonnieren



* Letztes Feedback
   21.06.13 14:58
    Sorry die mit der Pistol
   21.06.13 14:58
    Sorry die mit der Pistol
   21.06.13 14:58
    Sorry die mit der Pistol
   21.06.13 14:58
    Sorry die mit der Pistol
   21.06.13 14:58
    Sorry die mit der Pistol
   22.06.13 11:44
    Ihr seid einfach KLASSE!






3.Etappe

Noch etwas verschlafen und mit einem guten Frühstück intus ging es los in der Singener Innenstadt mit Ziel so weit zu kommen wie möglich, um einen Puffer für die Alpenüberquerung zu haben (sicher ist sicher). Eins ist sicher: Es wird ein sehr heißer Tag!!! Erstes Ziel der Etappe: Radolfzell am Bodensee. Mhhhhmmm erste Bodenseeluft. Die Temperaturen klettern und klettern. Am Bodensee entlang erreichten wir dann gegen Mittag Meersburg. Dort gab es einen ausgedehnten Getränke-Zwischenstopp an der Uferpromenade (Hefe alkoholfrei). In der Hitze haben wir uns dann wieder auf den Sattel geschwungen und kräftig in die Pedale getreten. Ganze Seniorengruppen und vor allem Senioren E-biker ( gefühlt 1 Million auf der Strecke) wurden überholt. So ging es dann ne Weile vorbei an Friedrichshafen bis Langenargen. Weiterer Zwischenstopp und die Speicher wieder auffüllen. Dort haben wir uns dann auch mit dem Begleitfahrzeug getroffen, um das Ziel dieser Etappe zu besprechen. Weiter ging es dann bei 35 Grad bis Lindau am Bodensee. Am liebsten hätte ich mich einfach komplett in den See geworfen.... In Lindau haben wir dann den Bodensee verlassen und den Bodensee-Königsseeradweg gesucht und gefunden. Über einen Anstieg ging es vorbei an der Österreichischen Grenze nach Sigmarszell. Das Begleitfahrzeug hatte bereits an der Bikermühle im Nirgendwo auf uns gewartet, sodass die Unterkunft gebucht war. Nach einer Dusche in einer umfunktionierten Telefonzelle (kein Witz) ging es zum Essen in den Garten im Hinterhof. Lecker Grillteller für alle.... Die Gitarre wurde ausgepackt und einige kroatischen Lieder angestimmt. Naja, ganz textsicher waren wir nicht. Aber hier kam das iPad wieder ins Spiel Egal, lustig wars. Es wurde ein Lagerfeuer errichtet und ein paar Weizen verdrückt. Zu späterer Stunde wurden dann noch Würste geholt und am Feuer gebraten. Kleiner Snack :D Und da wir die einzigen Gäste draussen waren, perfekt. So jz aber in die Haja.... Gefahrene Kilometer ca. 115
17.6.13 23:58
 
Letzte Einträge: 2. Etappe, 4.Etappe, 5.Etappe, 6.Etappe, Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie übrigens behalten :)


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung